Theater Magdeburg will möglichst normale Spielzeit 2021/2022

Von dpa
„Glück“, „Gesundheit“, „Liebe“ steht auf großen Bannern an der Fassade vom Opernhaus - Theater Magdeburg.
„Glück“, „Gesundheit“, „Liebe“ steht auf großen Bannern an der Fassade vom Opernhaus - Theater Magdeburg. Peter Gercke/dpa-Zentralbild/ZB/archivbild

Magdeburg - Das Theater Magdeburg plant nach einer coronabedingt weitgehend vorstellungsfreien Spielzeit seine nächste Saison mit Optimismus. Es werde noch mit Vorsicht und Abstandsregelungen auf der Bühne wie im Zuschauerraum für den Anfang der Spielzeit 2021/22 geplant, sagte Generalintendantin Karen Stone am Mittwoch. „Aber wir wollen so weit wie möglich eine ganz normale Spielzeit haben.“

Für die gebürtige Engländerin Stone, die das Theater seit 2009 leitet, ist es der Abschluss in Magdeburg. Nach dieser Spielzeit soll ihr Nachfolger Julien Chavaz übernehmen. Wie das Theater mitteilte sollen von September an zehn Neuinszenierungen im Musiktheater auf die Bühne kommen, zwei Ballettpremieren, zehn Sinfoniekonzerte, 15 Schauspielpremieren und sieben Premieren im Jungen Theater.