Der Chef des Magdeburger Uniklinikums, Hans-Jochen Heinze, hat Menschen mit ernsthaften Krankheitssymptomen dringend geraten, trotz Corona-Pandemie ärztlichen Rat einzuholen.

„Wenn Menschen zu Hause bleiben, obwohl es ihnen schlecht geht, kann das lebensgefährlich sein“, warnt Heinze in einer gestern veröffentlichten Mitteilung des Magdeburger Uniklinikums. Gegenwärtig gebe es kein öffentliches Thema, das so sehr bewege wie die Corona-Erkrankung.

Unikliniken behandeln alle Erkrankungen

Allerdings: Es gebe viele andere gefährliche Krankheiten, die sofort und mit der bestmöglichen Medizin behandelt werden müssten, sagte Heinze. „Wenn Menschen zu Hause bleiben, obwohl es ihnen schlecht geht, kann das lebensgefährlich sein.“

Es komme vor, dass Patienten mit akuten schweren Erkrankungen geplante und notwendige Therapien absagen oder sich erst gar nicht in der Klinik vorstellen. Offenbar täten sie das aus zwei Gründen. Zum einen, weil sie meinen, dass die Uniklinika primär für Corona-Erkrankungen zuständig seien – was ausdrücklich nicht der Fall sei.

Mediziner informieren in Videobotschaften

Zum anderen fürchteten viele, sich im Uniklinikum mit dem Corona-Virus zu infizieren. Es seien jedoch zahlreiche Maßnahmen ergriffen worden, um das Infektionsrisiko im Uniklinikum so gering wie möglich zu halten, betonte der Klinikchef.

„Wenn Menschen plötzlich heftige Schmerzen im Kopf, in der Brust, im Bauch bekommen, dann müssen sie sich sofort vorstellen.“ Allerdings gebe es noch viele weitere Symptome, die der sofortigen Abklärung bedürfen.

Um offene Fragen zu klären, hat das Uniklinikum Videos erstellt, in denen Mediziner verschiedener Fachbereiche Informationen zum Thema geben. Dabei geben die Experten Auskunft etwa zu Tumorbehandlungen, Herzinfarktsymptomatik, Sturz-Verletzungen oder Depressionen.

Laut Pandemieplan des Landes haben die beiden Universitäts-Klinika in Magdeburg und Halle eine doppelte Aufgabe. Sie sollen Patienten mit ernsthaften akuten und chronischen Erkrankungen ebenso versorgen wie Corona-Patienten mit besonders schweren Symptomen. Diese Doppelfunktion sei nur wenigen bekannt, sagte Heinze.

Abrufbar sind die Videos des Klinikums im Internet hier.