Schönebeck/ Stendal/ Magdeburg (jl) l Wegen gefährlicher Glatteisbildung auf den Straßen ins Sachsen-Anhalt haben einige Schulen am Montagmorgen nicht geöffnet. Der Deutsche Wetterdienst hatte schon am frühen Morgen vor den glatten Wegen gewarnt.

In den Grundschulen Seehausen und Groß Garz ist der Unterricht ausgefallen, weil der Landkreis Stendal den Schulbusverkehr eingestellt hatte. Einige wenige Schüler, die in die Einrichtung kamen, wurden jedoch betreut.

Auch die Gemeinschaftsschule (Sekundarschule) Seehausen war vom Ausfall des Schulbusverkehrs betroffen. Der Unterricht fiel zwar aus, doch Schüler, die dennoch vor Ort waren, wurden betreut.

Verspätungen im Altmarkkreis Salzwedel

Im Altmarkkreis Salzwedel kam es wegen der glatten Straßen auch zu Verspätungen im Schulbusverkehr. Vor allem die Gemeindestraßen sowie die Wendestellen in den Ortschaften bereiteten den Bussen Probleme. Alle Schulen wurden von der PVGS über die Verspätungen informiert, aber der Schulunterricht wurde nicht eingestellt.

In Schönebeck verlief der Schulalltag trotz Glatteis auf Sachsen-Anhalts Straßen normal. Laut Stadtsprecher Matthias Zander habe "es es keine Schulschließung oder Unterrichtsausfall aufgrund der Wetterlage in den Morgenstunden" in Schönebeck gegeben.

Den Schülern der Sekundarschule Hinrich Brunsberg in Tangermünde hat es die Schulleitung hingegen offengelassen, ob sie trotz der Glätte kommen. Das Diesterwegt-Gymnasium in Tangermünde hat gemeldet, dass die Schüler, die auf Auto oder auch Bus angewiesen sind, nicht kommen, die übrigen zum Unterricht erscheinen.

Aus Magdeburg wurden keine Unterrichtsausfälle an das Landesschulamt gemeldet, sagte ein Mitarbeiter der Außenstelle Magdeburg.