Magdeburg/München (dpa) l  In Sachsen-Anhalt hat es im Juli mehr als 11 100 Mal am Himmel geblitzt. Das geht aus einer Messung des Münchner Unternehmens Nowcast, das unter anderem für den Deutschen Wetterdienst Blitze ortet, am Montag hervor. Damit landete Sachsen-Anhalt im bundesweiten Vergleich auf dem fünften Platz – hinter Bayern (278 031 Blitze), Baden-Württemberg (41 404 Blitze), Brandenburg (26 983 Blitze) und Niedersachsen (13 001).

Insgesamt gab es bundesweit im Juli 394 668 Entladungen – so wenige wie noch nie seit Start der Aufzeichnungen im Jahr 2006. Kein einziger Blitz wurde der Messung zufolge im Saarland erfasst.