Leipzig/Magdeburg (dpa) l Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat vor starken Gewittern in Teilen Sachsen-Anhalts gewarnt. Betroffen seien am Sonntag (9. August) vor allem Regionen im Harz und dem Mansfelder Land, teilte der DWD mit.

Es bestehe die Gefahr des Auftretens von starken Gewittern. Die Warnung galt zunächst nur für den frühen Sonntagnachmittag. In Sachsen-Anhalt kletterten die Temperaturen am Wochenende laut Deutschen Wetterdienst vielerorts über die 30-Grad-Marke.

Der bisher wärmste Tag des Jahres war der Samstag. Bernburg im Salzlandkreis war mit 36,8 Grad der heißeste Ort in Sachsen-Anhalt. Selbst in Schierke am Brocken schwitzten die Menschen bei bis zu 30,9 Grad. Nur ganz oben auf dem 1141 Meter hohen Berg wehte ein milderes Lüftchen bei Temperaturen von 26,7 Grad.

Auch am Sonntag soll die Hitzewelle anhalten, so die DWD-Sprecherin. In den kommenden Tagen bleibe es aber drückend heiß – bei Temperaturen weit über 30 Grad.