social media

Wird der 'Handshake' nach Corona aussterben? Das sagen User von Facebook und Instagram

Auf Facebook und Instagram hat die Volksstimme User befragt: Stirbt nach Corona der Handshake? Werden Umarmungen unter Bekannten und Freunden künftig eine Erinnerung an Vor-Pandemie-Zeiten sein? Über 400 Menschen haben ihre Meinung abgegeben - und sie sind sehr eindeutig.

Von Nico Esche
Nach Corona kein Handshake oder Umarmung mehr? Die Volksstimme hat bei Facebook- und Instagram-Usern nachgefragt.
Nach Corona kein Handshake oder Umarmung mehr? Die Volksstimme hat bei Facebook- und Instagram-Usern nachgefragt. Symbolfoto: Nico Esche

Magdeburg - Umarmungen und Küsschen unter Freunden oder Händeschütteln unter Kollegen am Arbeitsplatz. Sollten wir nach der Pandemie wieder zu solchen Floskeln zurückkehren? Die Volksstimme hat bei Social-Media-Usern nachgefragt.

Facebook

Mehr als 400 Kommentare gingen bei dem Volksstimme-Aufruf auf Facebook ein. Der Tenor: Auf das Händeschütteln könne man verzichten, auf Umarmungen und Küsschen nicht.

"Ich fand es schon immer merkwürdig völlig fremden Leuten die Hand geben zu müssen", schreibt User David Berkau. "Es ist mir persönlich einfach zu intim." Seiner Meinung nach, sei es nicht weniger höflich jemanden ohne "unnötigen Körperkontakt höflich zu grüßen und vielleicht noch ein freundliches Lächeln hinterzuschicken."

Ich mochte diese Küsserei noch nie.

Facebook-Userin Eike Massarik

Anders sieht es Karin Röseler. Sie schreibt bei Facebook: "In meinen Augen ist das Händeschütteln auf Arbeit ein Zeichen des Respekts und Wertschätzung den Kollegen gegenüber."

Abstand zu halten und auf Handshake und Umarmungen zu verzichten in Zeiten von Corona. Darin sehen manche auch die ganz pragmatischen Vorteile. "Ich hatte jetzt anderthalb Jahre keine Erkältung, keine Magen-Darm-Grippe", schreibt ein weiterer User.

Eine der häufigsten Antworten bei Facebook auf die Frage, ob man nach Corona zu Begrüßungsgesten zurückkehren könne, war schlicht: "Ich habe nie darauf verzichtet" in Kombination mit "Und werde es auch nie". Eine Einstellung, die von sehr vielen geteilt oder mindestens zustimmend honoriert wurde.

Instagram

Auf Instagram hat die Volksstimme die gleiche Umfrage gestartet. Manch einer möchte auf gar nichts verzichten. Ein User meint, dass man sich auch ohne alles freundlich grüßen und verabschieden könne. 

Menschen brauchen Liebe und Umarmungen.

Facebook-Userin La Rs

Die Mehrheit folgt jedoch der Meinung, dass man auf Handshake verzichten könne und sich künftig mehr mit Leuten umarmen möge, wenn die Leute nicht komplett fremd seien.

Der Hintergrund der Umfrage, bildet ein Exklusiv-Interview mit einer Soziologin der Uni Magdeburg und einer Psychologin der Uni Halle. Kommt der Handshake nach Corona zurück? Was die beiden zu dem Thema zu sagen hatten und warum gewollte körperliche Nähe so gesund ist, im Artikel