Magdeburg (dpa/sa) - Sachsen-Anhalt stellt zur Förderung der Digitalisierung kleiner und mittlerer Betriebe angesichts großer Nachfrage weitere 10 Millionen Euro bereit. Die Regierung schichte dafür EU-Mittel des Landes um, teilte Wirtschaftsminister Armin Willingmann am Freitag mit. "Wir sind vom riesigen Erfolg des Förderprogramms selbst ein wenig überrascht", sagte der SPD-Politiker. Es sei sehr erfreulich, dass sich so viele Mittelständler dem digitalen Wandel stellten und Chancen nutzen wollten.

Die zusätzlichen Millionen sind bereits die zweite Aufstockung des Förderprogramms "Sachsen-Anhalt Digital" seit dem Start im November 2018. Das Land fördert damit unter anderem Projekte zur Digitalisierung von Produktionsprozessen und zur Erhöhung der IT-Sicherheit. 994 Anträge sind bis Mitte dieses Monats eingegangen, 312 Projekte wurden bislang bewilligt. Die Landesregierung werde die Förderung weiter ausbauen, kündigte der Minister an.

Informationen zum Förderprogramm