Wittenberg (dpa/sa) - Rund 118 000 Menschen haben die Museen der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt im vergangenen Jahr besucht. Die Zahl liege unter der des Vorjahres, als noch rund 154 000 Besucher gezählt wurden, teilte die Stiftung am Donnerstag in Magdeburg mit. Das sei im Jahr zwei nach dem Reformationsjubiläum 2017 aber auch keine Überraschung. "Dennoch freuen wir uns, mit unseren vielseitigen Angeboten neue Besucher erreicht zu haben", teilte die Stiftung mit. So hätten etwa 12 700 Kinder und Jugendliche an den Programmen zur kulturellen Bildung teilgenommen. Ein weiterer Ausbau sei geplant.

Zur Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt gehören fünf Museen: Luthers Geburtshaus und Sterbehaus in Eisleben, Luthers Elternhaus in Mansfeld sowie das Lutherhaus und das Melanchthonhaus in Wittenberg.

Infos zur Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt