Magdeburg (dpa/sa) - In Sachsen-Anhalt gibt es aktuell 144 Schülerfirmen. 47 seien etwa an Sekundarschulen aktiv, 32 an Gymnasien, 18 an Förderschulen und 8 an Grundschulen, wie das Wirtschaftsministerium am Freitag in Magdeburg mitteilte. Viele verfolgten Geschäftsideen rund um das Eventmanagement oder Medien und Design. Andere produzierten Natur- und Kreativprodukte oder organisierten Schülercafés.

Seit 2015 kümmert sich den Angaben zufolge die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung im Projekt "Gründerkids - Schülerfirmen Sachsen-Anhalt" um den Unternehmernachwuchs. Das Projekt werde weiter gefördert - mit knapp 577 000 Euro von November 2020 bis Ende April 2022. Schülerfirmen bieten Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, Eigeninitiative zu entwickeln, kreativ zu sein und unternehmerische Kompetenz zu erwerben. "Gründerkids" unterstützt sie und ihre Lehrkräfte dabei.

Pressemitteilung Wirtschaftsministerium