Magdeburg (dpa/sa) - Am Magdeburger Hauptbahnhof haben Bundespolizisten einen 16-Jährigen mit Drogen und einem selbstgebauten Faustmesser erwischt. In seiner Gürteltasche hatte der Jugendliche Sonntagabend in mehreren Tütchen etwa neun Gramm Drogen dabei - vermutlich Marihuana, wie die Bundespolizei am Montag in Magdeburg mitteilte. Das Messer bestehe aus einem Schlüsselring, an dem ein spitzes Metallstück angebracht sei. Damit könnten schwere Verletzungen verursacht werden. Das Faustmesser und die Drogen wurden sichergestellt. Die Mutter holte den 16-Jährigen von der Polizeidienststelle ab.

Pressemitteilung