Magdeburg (dpa/sa) - Wo in einem Auto normalerweise das Ersatzrad verstaut ist, hat die Magdeburger Polizei bei einer Verkehrskontrolle 1,9 Kilogramm Drogen gefunden. Dabei handele es sich höchstwahrscheinlich um Crystal, teilte sie am Sonntag mit. Gegen den 29 Jahre alten Fahrer wurde Haftbefehl erlassen. Er sei polizeibekannt, hieß es. Außerdem habe der Mann keinen Führerschein und selbst Alkohol und Drogen konsumiert. Das Auto sei nicht zugelassen gewesen, zudem hätten die Beamten zwei gestohlene Kennzeichen entdeckt. Mit dem 29-Jährigen waren in der Nacht zum Samstag ein 35-jähriger Mann und zwei Frau im Alter von 22 und 17 Jahren unterwegs.