Burg bei Magdeburg (dpa/sa) - Der Fahrer seines 40-Tonnen-Lastwagens ist auf der Autobahn 2 bei Burg bei Magdeburg an einem Stauende auf einen Sattelzug aufgefahren. Trotz eines Ausweichmanövers konnte er sein mit Brennholz-Pellets beladenes Fahrzeug nicht stoppen und riss die gesamte rechte Seite auf, wie die Autobahnpolizei am Donnerstag mitteilte. Der Fahrer blieb bei dem Unfall am Mittwochnachmittag unverletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 90 000 Euro. Warum der Mann das Stauende an einer Baustelle nicht erkannte, war zunächst nicht geklärt.