Südliches Anhalt (dpa/sa) - Gefälschte Fahrzeugpapiere, abgezwackter Strom und schlecht gehaltene Tiere: Im Kreis Anhalt-Bitterfeld ist ein 61 Jahre alter Mann aufgeflogen, der gleich eine ganze Reihe illegaler Aktivitäten auf dem Kerbholz hatte. Ermittler durchsuchten am Dienstag eigentlich mehrere Wohn- und Gewerbeobjekte im Südlichen Anhalt, weil der Mann verdächtigt wurde, Fahrzeugpapiere zu fälschen, um an TÜV-Plaketten zu kommen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Tatsächlich seien zahlreiche Plaketten entdeckt worden, die zum Teil an nicht mehr verkehrstauglichen Fahrzeugen angebracht gewesen seien.

Zudem entdeckten Ermittler mehrere Kühltruhen mit seit Jahren abgelaufenen Fleisch- und Backwaren, für deren Betrieb sich der 61-Jährige den Strom bei anderen illegal abzweigte. Außerdem fanden die Beamten einen undichten Tank, aus dem Lauge tropfte, die das Erdreich verunreinigte sowie einen Tankanhänger gefüllt mit Kraftstoff, der wahrscheinlich als illegale Tankstelle genutzt wurde.

Auf einem der Grundstücke seien zudem Pferde, Schweine und Schafe unsachgemäß gehalten worden. Es seien zahlreiche Beweise sowie mehrere tausend Euro Bargeld sichergestellt worden. Die Ermittlungen zu zahlreichen Delikten dauerten an, hieß es.