Magdeburg (dpa/sa) - Die Zahl der täglich gemeldeten neuen Coronavirus-Infektionen ist in Sachsen-Anhalt am Freitag auf 77 gestiegen. Seit Dienstag dieser Woche waren täglich zwischen 25 und 36 neue Fälle registriert worden. Wie das Gesundheitsministerium in Magdeburg weiter mitteilte, wurden zwischen Donnerstag- und Freitagvormittag aus Halle 27 Neuinfektionen erfasst, Magdeburg 14, aus dem Jerichower Land 7 und aus dem Burgenlandkreis 6.

Keine Meldungen gab es aus dem Altmarkkreis Salzwedel und Mansfeld-Südharz. Aus den anderen sieben Landkreisen und der kreisfreien Stadt Dessau-Roßlau wurden jeweils ein bis vier neue nachgewiesene Infektionen gemeldet.

Damit stieg die Zahl der Fälle insgesamt auf 3137, aktuell gelten 442 Menschen als infiziert. Derzeit sind laut dem Ministerium elf Intensiv- und Beatmungsbetten von Covid-19-Patienten belegt, sechs von ihnen würden beatmet. Die Zahl der Gestorbenen, bei denen das Virus Sars-CoV-2 festgestellt wurde, blieb konstant bei 71.

Schätzungen zufolge sind 2624 Menschen wieder genesen. 414 wurden bislang in Krankenhäusern behandelt.

Pressemitteilung des Ministeriums zu den Fallzahlen vom 16. Oktober 2020

Übersicht des Landesamts für Verbraucherschutz zu Coronavirus-Infektionen