Dessau-Roßlau (dpa/sa) - Ein 82 Jahre alter Bewohner einer Pflegeeinrichtung in Dessau-Roßlau ist an den Folgen von Verbrühungen gestorben. Das teilte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Dienstag nach der Obduktion zur Klärung der Todesursache mit. Zuvor hatte der MDR darüber berichtet.

Laut Staatsanwaltschaft wird gegen einen 20 Jahre alten Mitarbeiter der Einrichtung wegen des Anfangsverdachts der fahrlässigen Tötung ermittelt. Er soll den Heimbewohner gebadet haben. Der 82-Jährige war knapp eine Woche nach dem Vorfall in einer Spezialklinik gestorben.