Querfurt (dpa) - Auch im höheren Alter ist für ihn noch nicht Schluss mit seinem Beruf. Die Komikerlegende Fips Asmussen denkt nicht ans Aufhören. Der Mann mit dem wilden Lockenkopf und dem ausgeprägten Hamburger Dialekt hat am 30. April seinen 80. Geburtstag. Schon einen Tag später will er wieder auf der Bühne stehen, diesmal im niedersächsischen Melle. "Ich bin gesund, ich kann arbeiten und habe ein neues Drei-Stunden-Programm", sagte der Komiker.

"Es gibt immer noch Fans, die mich hören und sehen wollen", sagte der Hamburger Jung, der dort in jüngeren Jahren in seiner eigenen Kabarett-Bar "Die violette Zwiebel" das Publikum zum Lachen brachte. Seit mehr als 20 Jahren lebt Asmussen der Liebe wegen im sachsen-anhaltischen Querfurt. Von dort aus tourt er unermüdlich durch die Lande. Nach eigenen Angaben hat er im Laufe seiner Karriere 7,5 Millionen Tonträger verkauft.

Tourdaten bei Eventim

Homepage Fips Asmussen