Knappenrode (dpa) - Die frühere Energiefabrik Knappenrode in der Lausitz wird zur Kunsthalle: Unter dem Titel "Kunst + Kohle. Arbeit und Bergbau in der DDR-Kunst" sind dort ab kommenden Dienstag (1. Mai) mehr als 130 Kunstwerke zu sehen, teilte der Veranstalter am Freitag mit. Dabei geht es nicht allein um die künstlerische Auseinandersetzung mit der Braunkohle. Auch Bezüge zum Abbau von Uran, Steinkohle, Kalisalz und Zinnerz finden sich in den Arbeiten. "Mit dieser Ausstellung kehren die Bilder symbolisch zurück. Dorthin, wo sie entstanden - in den Betrieben und Kombinaten der DDR", erklärte Kurator Paul Kaiser.

Energiefabrik Knappenrode