Magdeburg (dpa/sa) - Ein 46-Jähriger Autofahrer ist in Magdeburg betrunken mit seinem dreijährigen Sohn durch die Stadt gefahren und hat einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Der Atemalkoholwert des 46-Jährigen lag bei 1,44 Promille, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Der 46-Jährige war in einer Kurve in den Gegenverkehr geraten und frontal mit dem Auto eines 80-Jährigen zusammengestoßen. Der 80-Jährige und seine 74 Jahre alte Beifahrerin wurden bei dem Aufprall schwer verletzt. Der 46-Jährige und sein kleiner Sohn blieben unverletzt. Die Polizei ermittelt nun gegen den Mann wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.