St. Andreasberg (dpa/lni) - Die Braunlager Tourismus-Gesellschaft will das von der Schließung bedrohte alpine Skigebiet auf dem Sonnenberg übernehmen. Dies habe das zuständige Aufsichtsgremium der Stadt beschlossen, sagte die stellvertretende Bürgermeisterin Martina Peine am Mittwoch. Zunächst hatte der NDR darüber berichtet. Der bisherige Betreiber der Liftanlagen in der Nähe des Braunlager Ortsteils St. Andreasberg habe jetzt eine Woche Zeit, auf das Übernahmeangebot einzugehen, sagte Peine. Ein neuer Pächter stehe bereit.

Der langjährige Betreiber der Skianlagen auf dem 853 Meter hohen Sonnenberg hatte im Sommer seinen Rückzug angekündigt. Danach war es monatelang offen, ob das Skigebiet fortbestehen kann oder geschlossen wird. Auf dem Sonnenberg gibt es vier Liftanlagen und mehrere unterschiedlich anspruchsvolle Pisten. Der vor allem bei Familien beliebte Berg gilt als das sicherste Skigebiet im Harz. Es kommt ausschließlich mit Naturschnee aus.

Skigebiet Sonnenberg