Leipzig/Frankfurt am Main (dpa) - An der Buchmesse in Frankfurt am Main (14. bis 18. Oktober) beteiligen sich 33 Verlage aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Coronabedingt gibt es in diesem Jahr keine klassische Hallenausstellung, weshalb stellvertretend diverse Online-Angebote zugänglich sein werden, wie der Börsenverein des Deutschen Buchhandels am Mittwoch mitteilte. Die Verlage bieten Workshops, Seminare und Beratungen zum Teil digital an. Auch Veranstaltungen und Lesungen werden im Internet live übertragen.

Buchmesse