Wernigerode (dpa/sa) - Mit einem Konzert der Wettbewerbschöre geht am Sonntag (10.00 Uhr) in Wernigerode das Johannes-Brahms-Chorfestival zu Ende. Fünf Tage lang war die Harzstadt Gastgeber des Festivals, zu dem 45 Chöre aus 19 Ländern angereist waren. Zur elften Ausgabe des im zweijährigen Rhythmus ausgetragenen Festes samt Wettbewerben waren unter anderem Singgemeinschaften aus Bolivien, Malaysia, Kenia und von den Färöer Inseln gekommen. Ihre Auftritte hatte eine sechsköpfige Jury bewertet. Es gab Wettbewerbe in zwölf Kategorien, etwa für Kinder- und Jugendchöre und Vokalensembles.

Seit 1999 kommen Chöre aus der ganzen Welt nach Wernigerode. Neben Konzerten und Singwettbewerben steht gemeinsames Lernen bei Beratungskonzerten mit Chorfachleuten und Dirigenten auf dem Programm. Veranstalter sind die Stadt und der Verbund Interkultur.

11. Johannes-Brahms-Chorfestival und Wettbewerb