Magdeburg (dpa) - Box-Talent Roman Fress will seinen Kampf um die Deutsche Meisterschaft im Cruisergewicht als Sprungbrett für internationale Titel nutzen. "Ich will noch einmal ein Statement in Deutschland setzen und dann auf die internationale Ebene gehen", sagte Fress am Mittwoch in Magdeburg. Der von Ex-Weltmeister Robert Stieglitz betreute 26-Jährige boxt am Samstag (23.20 Uhr/MDR) gegen Erdogan Kadrija aus Hamburg.

Für Veranstalter SES ist die ohne Zuschauer im Maritim Hotel stattfindende Gala bereits der fünfte Kampfabend seit Ausbruch der Corona-Krise. "Ich bin froh, dass wir bisher so gut durch die Krise gekommen sind", sagte Promoter Ulf Steinforth. Neben Fress boxt am Samstag auch Tom Dzemski. Der 23-Jährige verteidigt erstmals seinen Weltmeistertitel der Junioren gegen den Berliner Berliner Jihad Nasif. Europameisterin Nina Meinke aus Berlin kämpft gegen die Italienerin Angela Cannizzaro.

Kampfbilanz Fress