Annaburg (dpa/sa) - Ein 66-Jähriger und eine 69 Jahre alte Frau sind beim Brand in einer Doppelhaushälfte in Annaburg (Landkreis Wittenberg) verletzt worden. Die beiden Bewohner waren am Neujahrstag gemeinsam spazieren, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Als sie zu ihrem Haus zurückkehrten, sahen sie Rauch aufsteigen und retteten noch ihre Hunde aus dem Gebäude. Anschließend versuchten sie, das Feuer im Inneren des Hauses zu löschen. Dabei zogen sich beide eine Rauchvergiftung zu und kamen ins Krankenhaus.

Feuerwehrleute brachten das Feuer schließlich unter Kontrolle und verhinderten ein Übergreifen der Flammen auf das Nachbarhaus. Es entstand laut Polizei ein Schaden von rund 300 000 Euro. Zur Brandursache gab es zunächst keine Angaben.