Magdeburg/Dessau-Roßlau (dpa/sa) - Die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) erwartet an Heiligabend eine halbe Million Besucher. Mehr als 4000 Christvespern und Krippenspiele seien geplant, teilte die EKM am Mittwoch in Magdeburg mit. An den folgenden Weihnachtstagen gebe es besondere Gottesdienste und Konzerte. Die Evangelische Landeskirche Anhalts rechnet mit rund 30 000 Besuchern bei etwa 200 Gottesdiensten an Heiligabend. In beiden Landeskirchen werden traditionell Spenden für die Hilfsaktion "Brot für die Welt" gesammelt.

Die EKM bietet aber auch Veranstaltungen außerhalb der Kirchen an: So können am Vormittag des 24. Dezember Menschen, die gern singen, in das Carl-von-Basedow-Klinikum in Merseburg kommen und dort für die Patienten Weihnachtslieder singen. In Querfurt wird ein Bläserensemble auf den Stationen des Klinikums festliche Lieder anstimmen. Im Halberstädter Hauptbahnhof lädt die Ökumenische Bahnhofsmission zu einer Christvesper ein. Der Bahnhof stehe für einen Ort, an dem Menschen auch an den Weihnachtsfeiertagen Dienst tun, teilte die EKM weiter mit.

Pressemitteilung EKM

Gottesdienste Heiligabend in der Anhaltischen Landeskirche