Magdeburg (dpa/sa) - In Sachsen-Anhalt sind seit Ausbruch der Corona-Pandemie fast 800 Menschen an oder mit dem Virus gestorben. Wie das Sozialministerium am Mittwoch mitteilte, lag die Zahl der Todesfälle bei 796. Vor einer Woche gab es noch etwas mehr als 600 Corona-Tote.

Insgesamt infizierten sich seit Ausbruch der Pandemie 34 321 Menschen mit dem Coronavirus. Vor einer Woche waren noch rund 29 500 Menschen in Sachsen-Anhalt nachweislich mit dem Erreger Sars-CoV-2 angesteckt.

Der Corona-Kennwert - die sogenannte Inzidenz - sank leicht. Am Mittwoch wurden 190,95 Fälle je 100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen registriert. Vor einer Woche lag die Inzidenz bei rund 195.

Auf den Intensivstationen blieb die Lage angespannt. Am Mittwoch mussten 209 Menschen intensivmedizinisch versorgt werden. Von ihnen wurden 120 beatmet.