Coswig (dpa/sa) - Freie Fahrt für das Gütermotorschiff, das sich auf der Elbe bei Coswig festgefahren hatte: Ein Schubschiff zog die "Drebkau" am Mittwochmorgen von der Kiesbank, wie die Wasserschutzpolizei in Magdeburg mitteilte. Das Manöver sei ohne größere Probleme geglückt. An beiden Schiffen entstand kein Schaden, auch die Umwelt wurde nicht beeinträchtigt. Die Wasserschutzpolizei ermittelt, warum sich die "Drebkau" am Montag festgefahren hat. Sie lag außerhalb der Fahrrinne fest, Gefahren für die Schifffahrt bestanden nicht.

Pressemitteilung