Magdeburg (dpa/sa) - Im Kampf gegen die Drogenkriminalität und illegalen Waffenbesitz hat die Polizei in Magdeburg und dem Salzlandkreis mehrere Wohn- und Geschäftsräume durchsucht. An der großangelegten Aktion seien am Mittwoch auch Spezialeinheiten des Landeskriminalamts (LKA) beteiligt gewesen, teilte ein Polizeisprecher in Magdeburg mit. Die Durchsuchungsbeschlüsse erstreckten sich auf zehn Wohnungen und zehn Gewerbeobjekte, darunter mehrere Shisha-Bars. Es liefen Ermittlungen gegen insgesamt neun Tatverdächtige unterschiedlicher Nationalitäten im Alter von 22 bis 40 Jahren. Es geht den Angaben zufolge um Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz, das Kriegswaffenkontrollgesetz und das Waffengesetz.