Halle (dpa/sa) - Halles Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) erwartet angesichts des sich beschleunigenden Infektionsgeschehens im Saalekreis auch steigende Inzidenzen in Halle. "Wir stellen uns ebenfalls darauf ein, dass wir genau in diese Richtung uns auch bewegen", sagte Wiegand am Donnerstag. Es gebe einen "immensen" Austausch zwischen dem Saalekreis und der Stadt Halle.

Der Saalekreis vermeldete am Mittwoch mit 520 Corona-Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner den mit Abstand höchsten Wert in Sachsen-Anhalt. In Halle beruhigte sich hingegen jüngst das Infektionsgeschehen. Nachdem die Corona-Inzidenz am Dienstag mit 335,97 ein Allzeithoch erreichte, sank der Wert in den vergangenen Tagen auf etwa 316 am Donnerstag.

Der Saalekreis umgibt die Stadt Halle ringförmig. Oberbürgermeister Wiegand wollte die Schärfe der Maßnahmen im Saalekreis nicht bewerten. Er betonte das enge Verhältnis zum Landrat und erinnerte an die Zusammenarbeit mit dem Kreis bei zahlreichen Projekten.