Halle/Leipzig (dpa) - Sportdirektor Ralf Heskamp vom Fußball-Drittligisten Hallescher FC hat die Verpflichtung von Torwart-Talent Tim Schreiber von RB Leipzig verteidigt. "Für uns waren einzig die sportlichen Kriterien entscheidend. Nur weil Tim bei RB gespielt hat, ist er doch kein schlechter Mensch", sagte Heskamp der "Bild" (Mittwoch). Der U19-Nationalspieler wechselt auf Leihbasis bis Juni 2022 an die Saale. Bei einigen HFC-Fans hatte die Verpflichtung Schreibers für Unverständnis gesorgt. Sie lehnen eine Zusammenarbeit mit RB Leipzig ab und hatten am Montagabend mit einem großen Plakat in Stadionnähe gegen den Wechsel protestiert.

© dpa-infocom, dpa:210203-99-281230/2

Homepage Hallescher FC

Facebook Hallescher FC

Twitter Hallescher FC

Youtube Hallescher FC

Instagram Hallescher FC

3. Liga bei dfb.de