Halle (dpa/sa) - Die Ausgaben für Sozialhilfe sind in Sachsen-Anhalt gestiegen. Im vergangenen Jahr hätten die Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch XII bei 589,2 Millionen Euro gelegen und damit 7,6 Prozent höher als noch 2017, teilte das Statistische Landesamt am Donnerstag in Halle mit. Mehr als drei Viertel der Gelder seien für die Integration behinderter Menschen bereitgestellt worden, etwa für betreute Wohnmöglichkeiten und Werkstätten für behinderte Menschen.

Etwa 45 Millionen Euro und damit fast 17 Prozent mehr als im Vorjahr wurden für die Hilfe zum Lebensunterhalt gezahlt. Für die Hilfe zur Pflege wurden rund 47 Millionen Euro ausgegeben und damit 19 Prozent mehr als noch 2017.

Pressemitteilung