Berlin (dpa) - Die Familie rund um die ARD-Serie "In aller Freundschaft" wird größer. Neben den bereits existierenden Ablegern "In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte" und der Webserie "In aller Freundschaft - Nachts in der Sachsenklinik" soll es demnächst als weiteres Produkt die Vorabendserie "In aller Freundschaft - Die Krankenschwestern" geben, teilte die ARD-Programmdirektion am Freitag in München mit. Fünf junge, angehende Krankenschwestern und Pfleger absolvieren am fiktiven Volkmann-Klinikum in Halle ihre Ausbildung. Die Serie erzählt in acht Folgen von ihrem neuen, turbulenten Arbeitsalltag. Zu den Darstellern gehören unter anderem die Nachwuchsschauspieler Llewellyn Reichman, Leslie-Vanessa Lill und Adrian Gössel. Die Dreharbeiten haben in dieser Woche angefangen. Die Ausstrahlung soll im Herbst immer donnerstags um 18.50 Uhr beginnen.