Halle (dpa/sa) - In den Angersdorfer Teichen in Halle sind Umweltkeime gefunden worden. Etwa abwehrgeschwächten Menschen werde daher vom Baden in den Naturgewässern abgeraten, teilten die Stadtwerke Halle am Mittwoch mit. Die im Wasser gefundenen Keime sind den Angaben zufolge Bakterien, die unter anderem bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem und bestimmten chronischen Erkrankungen gesundheitliche Probleme auslösen können. Eine Schließung des Bades sei jedoch nicht notwendig, hieß es. Die Keime kommen von Natur aus in salzhaltigen Gewässern vor. Bei hohen Wassertemperaturen vermehren sie sich allerdings sehr stark und können problematisch werden.

Mitteilung Stadtwerke