Bernburg (dpa/sa) - An der A14-Abfahrt Bernburg sind nach einem Unfall mit ausgelaufenem Industriekleber umfangreiche Arbeiten an der Fahrbahn nötig, die noch mehrere Tage in Anspruch nehmen. Die Abfahrt aus Richtung Halle bleibe noch über das gesamte Wochenende gesperrt, teilte das Verkehrsministerium am Mittwoch in Magdeburg mit. Der bei dem Unfall am Montagabend ausgetretene Klebstoff habe die Asphaltdecke so massiv beschädigt, dass diese komplett erneuert werden müsse. Voraussichtlich am Nachmittag des 14. Mai könne die Anschlussstelle Bernburg wieder komplett für den Verkehr freigegeben werden. Bis dahin wird der Verkehr umgeleitet.

An der Abfahrt Bernburg war bei einer Kollision zweier Lastwagen die Ladung beschädigt worden. Aus einem leckgeschlagenen Behälter mit 1200 Litern Volumen lief flüssiger Industrieklebstoff auf die Straße und die Böschung.

Pressemitteilung