Stendal (dpa/sa) - In Stendal ist ein 18 Monate altes Kleinkind von einem Balkon gestürzt und lebensgefährlich verletzt worden. Der kleine Junge stürzte am Montagvormittag von der obersten Etage eines fünfgeschossigen Mehrfamilienhauses in die Tiefe, wie ein Polizeisprecher sagte. Retter brachten das Kind zunächst in ein Stendaler Krankenhaus. Auf Anraten der dortigen Ärzte wurde es in eine Magdeburger Spezialklinik geflogen. Der Junge liege unverändert im künstlichen Koma, sagte ein Polizeisprecher am Montagabend.

Wie es zu dem Sturz kommen konnte, muss die Polizei noch ermitteln. Nach ersten Erkenntnissen spielten der Eineinhalbjährige und sein drei Jahre alter Bruder auf dem Balkon, bevor das Unglück passierte.