Magdeburg (dpa/sa) - In Sachsen-Anhalt haben sich 1077 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Wie das Sozialministerium am Mittwochnachmittag in Magdeburg mitteilte, entspricht dies einer Steigerung von 26 Fällen im Vergleich zum Vormittag. Insgesamt sind 16 Menschen nach einer Corona-Infektion gestorben.

119 Patientinnen und Patienten werden derzeit in Krankenhäusern behandelt. Nach Berechnungen, die die durchschnittliche Krankheitsdauer je nach Schwere der Infektion berücksichtigen, sind etwa 486 der 1077 bestätigten Infizierten inzwischen genesen. Anders als Infektionen sind Angaben zur Genesung nicht meldepflichtig.

Mittlerweile gibt es die meisten Todesopfer in Halle und im Landkreis Wittenberg. Dort sind jeweils drei Tote in der Statistik vermerkt. Informationen des Landkreises Wittenberg zufolge handelt es sich jeweils um Bewohner eines Jessener Pflegeheims. In Halle war zuletzt ein Pflegeheimbewohner gestorben.

Statistik des Landesamts für Verbraucherschutz