Halle (dpa/sa) - Das Landgericht Halle ist am Dienstag nach einer anonymen telefonischen Bombendrohung evakuiert worden. Rund 80 Menschen wurden laut Polizei in Sicherheit gebracht. Beamte durchsuchten mit einem Spürhund das Gebäude in der Innenstadt. Das Gericht wurde abgeriegelt, der Verkehr umgeleitet. Nach knapp zwei Stunden gab die Polizei Entwarnung. Es wurde kein Sprengsatz gefunden, wie eine Sprecherin sagte. Die Polizei ermittelt wegen der Androhung einer Straftat gegen Unbekannt.

Nach Angaben eines Gerichtssprechers drohen in so einem Fall bis zu drei Jahren Haft oder eine Geldstrafe. Immer wieder kommt es zu telefonischen Bombendrohungen, zuletzt etwa gegen das Neue Rathaus in Leipzig. Auch dort gab die Polizei nach intensiver Suche Entwarnung.