Magdeburg (dpa/sa) - Sachsen-Anhalts Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch hat die höchste militärische Auszeichnung für Zivilisten in Deutschland erhalten. Das Ehrenkreuz in Gold bekam die 65-Jährige am Mittwoch bei einer Feierstunde in Magdeburg vom Kommandeur des Landeskommandos Sachsen-Anhalt, Oberst Halvor Adrian, im Namen der Bundesverteidigungsministerin. Damit werde Brakebuschs langjähriges und außergewöhnliches Engagement für die Bundeswehr und die Familienbetreuung ausgezeichnet.

Seit 2016 engagiere sich Brakebusch für die Belange von Soldaten und deren Angehörigen. Sie verleihe die Anerkennungsmedaille des Landtags an die Einsatzsoldaten, die weltweit Weihnachten und an Neujahr ihren Dienst leisteten. Das sei einmalig für ein Landesparlament in Deutschland, hieß es in der Begründung. Brakebusch habe persönlich an Veranstaltungen des Familienbetreuungszentrums in Burg teilgenommen, bei Adventsfeiern habe sie Weihnachtsgrüße an die Soldaten übermittelt. In herzlicher Weise habe sie sich den Soldaten und ihren Familienangehörigen zugewandt und die emotionale Bindung zwischen dem Bundesland und den Bundeswehrangehörigen hier verstärkt.

Infos zu Ehrenzeichen der Bundeswehr