Halle (dpa/sa) - Lotto-Toto Sachsen-Anhalt unterstützt mit Fördermitteln in Not geratene Familien, Alleinerziehende und Schwangere. Schwangere, die unverschuldet in einen finanziellen Engpass geraten sind, würden über die von Lotto geförderte Stiftung "Familie in Not" bei der Anschaffung von Wickelkommoden, Kinderwagen und anderen nötigen Dingen unterstützt, teilte die Gesellschaft am Freitag in Halle mit. Dort erhielt die Stiftung einen Förderscheck über 42 000 Euro. Die Stiftung hat eigenen Angaben zufolge im Jahr 2017 rund 5500 Anträge auf finanzielle Unterstützung erhalten.

Der erste Empfänger von Lotto-Fördermitteln war 1992 den Angaben zufolge der Verein Iris aus Halle, der Schwangerenkonfliktberatung anbietet und eine von heute 41 Beratungsstellen der Stiftung "Familie in Not" ist.

Stiftung Familie in Not