Magdeburg (dpa) - Den 1. FC Magdeburg plagen vor dem wichtigen Auswärtsspiel gegen den SSV Jahn Regensburg Personalsorgen. "Wir haben einige Ausfälle zu beklagen", sagte Trainer Michael Oenning vor der Partie an diesem Sonntag (13.30 Uhr/Sky).

Dem Coach des Tabellen-16. der 2. Fußball-Bundesliga fehlt Dennis Erdmann, der wegen der zehnten Gelben Karte gesperrt ist. Zudem muss er auf Philip Türpitz verzichten, dessen Oberschenkelverletzung noch nicht ausgeheilt ist. Auch Keeper Giorgi Loria ist noch nicht fit, der georgische Nationaltorwart fällt wegen einer Adduktorenverletzung aus. Dafür habe Steven Lewerenz keine Rückenprobleme mehr, sagte Oenning. "Er wird mit nach Regensburg fahren und alles andere werden wir dann sehen."

In der Partie beim SSV wollen die Magdeburger an den Überraschungssieg beim Hamburger SV anschließen und die folgende Niederlage gegen den SV Darmstadt 98 so gut wie möglich wieder wettmachen. "Magdeburg kämpft ums Überleben", betonte Regensburgs Trainer Achim Beierlorzer.

Immerhin spricht die stärkere Auswärtsbilanz der Magdeburger für ein weiteres, dringend benötigtes Erfolgserlebnis im Kampf gegen den Abstieg. Vier der fünf Siege in dieser Saison schaffte der Neuling in der Fremde.

"Wir werden versuchen müssen, in Regensburg das zu zeigen, was wir eigentlich immer gezeigt haben: Dass wir mutig sind, dass wir mitmachen, dass wir versuchen, dort auch Chancen herauszuarbeiten", sagte Oenning am Freitag bei einer Pressekonferenz: "Dann wird das ein sehr, sehr intensives und ich glaube, auch ein richtig gutes Spiel werden."

In der Tabelle haben die Magdeburger (27 Punkte) auf dem Abstiegsrelegationsplatz drei Punkte Rückstand auf den SV Sandhausen auf Rang 15. Jahn Regensburg ist Achter mit 42 Zählern.

Informationen zum Spiel auf Homepage 2. Liga

Spielplan 1. FC Magdeburg