Halle/Magdeburg (dpa/sa) - An einer S-Bahn-Haltestelle in Halle soll ein 23-Jähriger seine Begleiterin unter den Augen weitgehend passiv bleibender Reisender schwer misshandelt haben. Wie die Bundespolizei in Magdeburg am Montag mitteilte, schlug er die 24 Jahre alte Frau am Haltepunkt Halle-Zscherbener Straße mehrfach ins Gesicht, trat die am Boden Liegende in den Bauch und schleifte sie dann quer über den Bahnsteig in eine bereitstehende S-Bahn.

Obwohl mehrere Reisende den Übergriff am Samstagnachmittag beobachtet hätten, habe nur eine junge Frau per Notruf die Polizei informiert, hieß es. Mit deren Beschreibung konnten die Beamten dann den Mann am Hauptbahnhof ausfindig machen. Gegen ihn wird jetzt wegen Körperverletzung und gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Seine verängstigte Begleiterin wies äußerliche Schürfwunden an der Hand auf, lehnte aber eine ärztliche Begutachtung ab.