Uhrsleben (dpa/sa) - Keinen Führerschein, falsches Kennzeichen am Wagen, Benzin gestohlen und ein Polizeiauto auf der Flucht gerammt: Einen 25 Jahre alten Autofahrer konnten Polizisten im Landkreis Börde erst auf einem Acker stoppen.

Einem Zeugen war das Fahrzeug des Mannes am Donnerstag an einer Tankstelle in Uhrsleben aufgefallen, weil es keine Zulassungsplakette hatte, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Als sich die Polizei näherte, raste der Mann über die Bundesstraße 245 und die B1 davon. Beim Versuch, ihn anzuhalten, rammte der Flüchtige einen Polizeiwagen. Er konnte erst nahe Alleringersleben auf einem Acker gestoppt werden.

Er hatte keinen Führerschein und die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen gehörten nicht zu dem Auto. Verkehrsteilnehmer, die bei der Flucht über die Bundesstraßen eventuell gefährdet wurden, sollen sich bei der Polizei melden.