Halle (dpa/sa) - Die Marktkirche in Halle will sich stärker für den Tourismus öffnen. Derzeit wird das Gotteshaus bis 2021 saniert. "Mit der Instandsetzung will die Kirche die Attraktivität erhöhen, ein offenes Fenster zur Stadt werden und mehr Besucher und Touristen anziehen", sagte die stellvertretende Vorsitzende des Gemeindekirchenrates, Christin Schulze-Gerlach. Das Ziel: Statt derzeit 60 000 sollen rund 100 000 Menschen jährlich die Kirche auf dem Marktplatz besuchen.

Das Gotteshaus bleibt während der Bauarbeiten weiterhin für Besucher offen. Die Marktkirche als letzter spätgotischer Bau entstand inmitten der Reformation zwischen 1529 und 1554. Das Besondere sind ihre vier Türme.

Evangelische Marktkirchengemeinde Halle