Weißenfels (dpa) – Die Hoffnungen der Basketballer von Syntainics MBC auf das Erreichen des Top-Four-Turniers im BBL-Pokal haben einen herben Dämpfer erhalten. Die Weißenfelser kassierten am Sonntagabend gegen den haushohen Favoriten Bayern München in der heimischen Stadthalle eine klare 60:97 (28:49)-Niederlage. Die Mitteldeutschen müssen nun darauf hoffen, dass die Münchner am Montag das Gruppenspiel gegen Crailsheim verlieren. Dann würde ein einfacher Erfolg gegen medi Bayreuth für den Gruppensieg und das Weiterkommen reichen. Noch steht jedoch nicht fest, wann das wegen zwei positiven Corona-Tests bei den Franken am Samstag ausgefallene Duell nachgeholt wird.

Die Mitteldeutschen lagen in dieser einseitigen Partie nur beim 3:2 (2.) einmal vorn. Mit einem 9:0-Lauf auf 11:3 (4.) hatten die Münchner, die bis zur neunten Minute auf 31:12 (9.) davonzogen, die Fronten frühzeitig geklärt. Die Weißenfelser fanden gegen die aggressive Verteidigung der Münchner kein probates Mittel und kamen nur auf eine Trefferquote von 35 Prozent aus dem Feld.

Die Münchner TJ Bray (19), Jalen Reynolds (15) und Diego Flaccadori (12) konnten jedoch kaum gestoppt werden. Für die Weißenfelser punkteten nur Michal Michalak (17) und Philipp Hartwich (14) zweistellig.

MBC-Homepage

MBC auf Facebook

MBC bei Twitter

Bundesliga-Homepage