Magdeburg (dpa/sa) - In Sachsen-Anhalt haben sich am Sonntag die mobilen Impfteams in Landkreisen und kreisfreien Städten auf die Corona-Impfaktion vorbereitet. In Magdeburg trafen sich am frühen Morgen drei Teams aus Ärzten, Impfhelfern und Verwaltungshelfern am Impfzentrum auf dem Messegelände. Die Autos seien übergeben worden, die letzten Abstimmungen liefen, sagte der organisatorische Leiter Matthias Boxhorn vom Johanniter-Regionalverband Magdeburg/Börde/Harz. "Ich bin so froh, dass wir heute anfangen. Es ist ein Segen, dass wir impfen können", sagte ein Arzt.

Anschließend wollten die Impfteams in ein Pflegeheim im Norden Magdeburgs fahren, um dort die Bewohnerinnen und Bewohner und auch Pflegepersonal zu versorgen. Auch Krankenhäuser haben Impfstoff erhalten, um besonders gefährdete Mitarbeiter zu immunisieren.

Landesweit sollen am Sonntag die Corona-Impfungen beginnen. Am Vortag hatte der Landkreis Harz in einem Seniorenzentrum in Halberstadt schon losgelegt. Dort war eine 101-Jährige als erste Bewohnerin geimpft worden.