Magdeburg (dpa/sa) - Besucher des Magdeburger Domes können sich in Zukunft in einem neuen Museum eingehend über die mittelalterliche Geschichte und die archäologischen Grabungen informieren. Wenige Meter vom Dom entfernt öffnet das Dommuseum Ottonianum am Sonntag seine Pforten. Rund 100 Exponate - darunter viele Originalfunde - werden auf rund 650 Quadratmetern zu sehen sein. "Es wird eines der schönsten und interessantesten Museen Sachsen-Anhalts", sagte Landesarchäologe Harald Meller am Dienstag in Magdeburg. Im Mittelpunkt der Präsentationen stehen unter anderem Kaiser Otto der Große (912-973) und Königin Editha (910-946).

Dommuseum Ottonianum Magdeburg

Broschüre zum Dommuseum