Magdeburg (dpa/sa) - Ein missglücktes Wendemanöver hat in Magdeburg zu einem schweren Verkehrsunfall mit neun Verletzten geführt. Wie die Polizei mitteilte, stießen dabei am Samstag ein mit fünf jungen Männern besetztes Auto und das einer vierköpfigen Familie zusammen. Unter den Verletzten seien zwei Kinder im Alter von vier und sieben Jahren. Ein 27 Jahre alter Mann aus dem Auto mit den fünf Männern wurde schwer verletzt. Laut Polizei hatte ein 23-Jähriger ohne zu blinken wenden wollen. Dabei stieß sein Auto mit dem Wagen der Familie zusammen. An beiden Autos entstand Totalschaden, hieß es.