Halle (dpa/sa) - Heißes Öl hat einen Brand in einer Wohnung in Halle ausgelöst. Während der Löscharbeiten mussten die Bewohner des Mehrfamilienhauses am späten Donnerstagabend ihre Wohnungen vorübergehend verlassen, wie eine Polizeisprecherin am Freitag sagte. In der Küche eines 24-Jährigen hatte während des Kochens heißes Öl in einem Topf Feuer gefangen. Der Mann stellte den Topf daraufhin in die Badewanne, woraufhin es zu dem Brand im Badezimmer kam. Wegen des Verdachts auf eine Rauchvergiftung wurde der 24-Jährige ambulant behandelt. Seine Wohnung ist derzeit unbewohnbar.