Magdeburg (dpa) - Wenige Stunden nach dem 2:1-Heimsieg gegen den FC Bayern München II hat Fußball-Drittligist 1. FC Magdeburg in Otmar Schork seinen neuen Sportdirektor präsentiert. Der 63-Jährige erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022 und wird bis zum Saisonende zunächst in dieser Funktion arbeiten. Wie der FCM am Samstagabend mitteilte, soll Schork im Falle des Klassenverbleibs anschließend zum Geschäftsführer Sport berufen werden.

"Aufsichtsrat und Präsidium haben sich nach intensiver Beratung für Otmar Schork entschieden. Ausschlaggebend war, dass er beim SV Sandhausen langjährig gezeigt hat, dass man auch mit relativ geringen finanziellen Mitteln in die Zweite Liga aufsteigen kann und dort langfristig bestehen kann", erklärte FCM-Aufsichtsratschef Lutz Petermann. Schork tritt die Nachfolge von Mario Kallnik an, der das Amt als Sportlicher Leiter nach dem schlechten Saisonstart am 1. November zur Verfügung gestellt hatte.

"Ich möchte mithelfen, damit der FCM mit seinen leidenschaftlichen Fans schon bald wieder sportlich bessere Zeiten erlebt. Der Club verfügt über Potenzial und wir werden intensiv daran arbeiten, damit dies bestmöglich ausgeschöpft wird", meinte Schork, der von 2011 bis 2019 als Geschäftsführer Sport des SV Sandhausen arbeitete.

Homepage 1. FC Magdeburg

Facebook 1. FC Magdeburg

Twitter 1. FC Magdeburg

Youtube 1. FC Magdeburg