Petersberg (dpa/sa) - Die Besatzung eines Polizeihubschraubers hat im Vorbeifliegen ein brennendes Wohnhaus im Saalekreis bemerkt und ein älteres Ehepaar in Sicherheit gebracht. Wie die Polizei erst am Freitag mitteilte, landete der Hubschrauber am Mittwoch kurz nach der Entdeckung in der Nähe des brennenden Hauses in Petersberg. Weitere Einsatzkräfte seien zu diesem Zeitpunkt noch nicht vor Ort gewesen.

Anwohner wiesen die gelandete Besatzung darauf hin, dass sich im Haus noch Menschen befinden. Daraufhin seien eine Polizistin und ein Co-Pilot ins Haus geeilt und hätten das ältere Ehepaar aus dem Wohnzimmer gerettet. Die angrenzende Küche habe zu diesem Zeitpunkt schon lichterloh gebrannt. Anschließend kümmerte sich der Rettungsdienst um das gerettete Ehepaar. Der Polizeihubschrauber setzte seinen Einsatzflug fort.