Magdeburg (dpa/sa) - Sachsen-Anhalt will 100 000 Euro in kulturelle und künstlerische Projekte zur Erinnerung an die ehemalige innerdeutsche Grenze investieren. Das sogenannte "Grüne Band" sei ein Symbol für die Wiedervereinigung, teilte die Staatskanzlei am Dienstag mit. Das Land wolle Projekte fördern, die sich mit dem heutigen Grünstreifen entlang der ehemaligen Teilungslinie auseinandersetzten. Bis zum 30. April können Interessierte ihre Ideen einreichen. Diese könnten von Aktionen für Kinder bis hin zu Arbeiten mit Zeitzeugen reichen, hieß es.

Informationen zum Antrag